Conny mit Rüschenärmel

Patternhack – Schnittänderungen gezielt anwenden können

Blusenshirt-Conny bekommt einen neuen Ärmel mit Rüschen

Ärmel 18cm und Rüsche 10cm lang
Ärmel 20cm und Rüsche 12 cm lang

Ein neuer Ärmel für die Conny, Ärmel-D. Eine einfache Schnittänderung, bei der man selbst, kreativ über Ärmellänge und Rüschenlänge entscheiden kann.

Ausgangs Schnittmuster in Papier zurechtlegen
Schnittmuster Conny liegt  bereit.

Änderung festlegen
Ein neuer Ärmel mit Rüschen soll entstehen.

Schnittteile duplizieren
Wir benötigen nur den Ärmel-C für diese Änderung.

Zuerst den Ärmel-C auf einem neuen Bogen Papier rundherum abzeichnen.

Die Markierungen an der Längsnaht und der Ärmelkugel mit abzeichnen.

 

 

Mit oder ohne Nahtzugabe ?
Feststellen ob das Schnittmuster mit oder ohne Nahtzugabe ist.

Alle Schnitte4friends Schnittmuster sind  inklusiv aller Nahtzugaben, so auch die Conny.

Die Nahtzugaben werden immer am Schnittteil an allen Ecken kurz angezeichnet.

Sonst kann man später nicht mehr erkennen ob das Schnittteil mit oder ohne Nahtzugabe ist.

Der Ärmel hat rundherum 1cm Nahtzugabe

Einfache Schnittänderungen wie z.B. diese neue Ämelvariante, können mit Nahtzugabe gemacht werden.

Aufwendige Schnittänderungen mit Passformänderung erfolgen immer ohne Nahtzugabe! Die Nahtzugabe vorher anzeichnen, Änderung nur an der Nahtlinie machen und später die Nahtzugabe wieder neu dazu zeichnen.

Änderung durchführen
Jetzt geht es um die Längenaufteilung des Ärmels.

Wie lang möchte ich meinen Ärmel haben, wie lang könnte die Rüsche werden – was passt harmonisch gut zusammen?
Werde kreativ und bestimme deine eigenen Längen für Ärmel und für Rüsche!

Doch zuerst verlängern wir die Fadenlauflinie bis zur oberen Ärmelschnittkante.

Als zweites verbinden wir die Markierungen an der Längsnaht. Diese Linie befindet sich knapp unterhalb des Ellenbogens und dient nur zur Orientierung für die Längenaufteilung.

Jetzt heißt es kreativ werden und die neue Ärmellänge und Rüschenlänge für sich selbst bestimmen.

Hier folgen meine drei Vorschläge dazu.

1.Vorschlag:  kurzer Ärmel mit Rüsche

18 cm ab oberer Schnittkante am Fadenlauf entlang nach unten messen, und eine Querlinie zum Fadenlauf zeichnen – Ärmellänge

Von dort aus 10cm nach unten, wieder eine kurze Querlinie zeichnen – Rüschenlänge und gleichzeitig auch Saumkante.

Hier sieht man gut, dass es ein kurzer Ärmel wird und die Rüschen-Saumkante über dem Ellenbogen-Bereich endet 


2.Vorschlag:  halblanger Ärmel mit breiter Rüsche

22cm ab oben eine Querlinie für Ärmellänge zeichnen, von dort 12cm für Rüschenlänge nach unten eine kurze Linie zeichnen

Hier sieht man, dass die Rüschen–Saumkante bis zum Ellenbogen-Bereich geht, der Ärmel ist halblang.


3.Vorschlag: ¾ langer Ärmel mit kurzer Rüsche

30 cm ab oben eine Querlinie für Ärmellänge zeichnen, von dort 8cm für Rüschenlänge nach unten eine kurze Linie zeichnen.

Hier sieht man, dass die Rüschen–Saumkante unter dem Ellenbogen endet und der Ärmel länger ist.


Das sind meine 3 Vorschläge, werde kreativ und bestimme deine eigenen Längen für Ärmel und für Rüsche!


 

Wenn deine Entscheidung für eine Ärmellänge gefallen ist,
1. die Rüschenlänge merken und
2. die Querlinie für die Ärmellänge rechts und links bis zur Längsnaht verlängern und nach unten parallel 1cm Nahtzugabe abzeichnen.

Der Ärmel ist jetzt fertig und kann ausgeschnitten werden.

Das untere Teil diente nur der Ideenfindung für die Längenaufteilung, das wird nicht mehr gebraucht.

Rüsche herstellen:

Zuerst die Querlinie-neue Ärmellinie messen von Nahtlinie bis Nahtlinie.

Für eine normale Rüsche diese Maß mal 1,5 nehmen = Rüschenlänge.

Für eine starke Rüsche dieses Maß mal 2,0 nehmen = Rüschenlänge für einen extra starken Rüschenlook.

 

Rechteck zeichnen:
Senkrecht Rüschenlänge – die wir uns bei der Längenverteilung gemerkt haben  und Waagerecht die neu ausgerechnete Rüschenweite zeichnen.

Rund um dieses Rechteck parallel 1cm Nahtzugabe nach außen zeichnen.

 

Der Fadenlauf ist senkrecht, parallel zur kurzen Seite.
Die Rüsche ist fertig.

 

 

 

Prüfen der angrenzenden Schnitteile
Hier ist eine neue Ärmelvariante entstanden.

An der Einsatznaht – Armkugelnaht wurde nichts verändert. Das heißt, die anderen Schnittteile wie VT und RT und Belege, sind von der Änderung nicht betroffen.

Ändern/neu zeichnen der angrenzenden Schnitteile
Es brauchen keine anderen Schnittteile geändert werden.

Die neuen Schnittteile beschriften
Auf eine Beschriftung der neuen Schnittteile würde ich niemals verzichten, man erkennt direkt um welches Schnittteil es geht und wozu es gehört.
Die Beschriftung für Ärmel und Rüsche könnte so aussehen:

Conny Conny
Ärmel – D Rüsche für Ärmel – D
2 x gegengleich zuschneiden 2 x zuschneiden
Größe: – – Größe: – –

Fertig!
Eine Conny mit neuem Rüschen-Ärmel kann jetzt zugeschnitten und genäht werden


 

Die Conny mit V-Ausschnitt kann wie gewohnt genäht werden.

Rüsche an Ärmel nähen:
Zuerst die Ärmelnaht schließen und mit der Overlock zusammen versäubern.
Das Rüschenteil an der schmalen Seite zu einem Ring schließen.
Die Nahtzugabe zusammen mit der Overlock versäubern.
Die untere Kante(Saum) 2x bei 0,5cm einschlagen und steppen.
Jetzt wird die Rüsche oben an der Schnittkante zusammengezogen – gekräuselt.
Dazu entlang der Schnittkanten 2x durchnähen, 1x bei 0,5cm und 1x bei 0,8cm.

Wichtig! Mit einem großen Stich nähen, am Anfang und Ende nicht verriegeln und einen längeren Faden stehen lassen.

An den oberen, überstehenden Fäden jetzt langsam die Rüsche zusammenziehen und kräuseln.
Am fertig genähten Ärmel die Weite abmessen. Wenn die Weite vom Ärmel erreicht ist, die Fäden gut verknoten und die Kräusel gleichmäßig verteilen.

Foto: eine Ärmelrüsche ist schon gekräuselt, die andere noch nicht.

Die Saumkanten sind vor dem Kräuseln fertig genäht. So vorbereitet kann die Rüsche an den Ärmel genäht werden.

Die Nahtzugaben zusammen mit der Overlock versäubern und nach oben in den Ärmel bügeln.
Jetzt die Rüschenansatznaht von rechts einmal bei ca. 0,5cm nach oben auf den Ärmel steppen.
Den Ärmel wie gewohnt (in der Anleitung beschrieben) ins Armloch nähen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.