Conny mit V-Ausschnitt

Patternhack – Schnittänderungen gezielt anwenden können

Blusenshirt-Conny bekommt einen V-Ausschnitt

Ein neuer Ausschnitt für die Conny. Eine einfache Schnittänderung, bei der man selbst, kreativ über Form und Größe entscheiden kann.

Ausgangs Schnittmuster in Papier zurechtlegen
Schnittmuster Conny liegt  bereit.

Änderung festlegen
Aus dem rundem Halsausschnitt einen V-Ausschnitt machen, das Rückenteil soll nicht mit verändert werden.

Schnittteile duplizieren
Wir benötigen nur das Vorderteil für diese Änderung.

Das Vorderteil auf einem neuen Bogen Papier rundherum abzeichnen. Die Markierungen an Armloch und Seitennaht mit abzeichnen.

 

 

 

 

 

 

 

Den Endpunkt vom Abnäher mit einer Nadel oder dem Kopierrädchen markieren und dann den Abnäher mit Lineal bis zum markierten Punkt zeichnen.

 

Mit oder ohne Nahtzugabe
Feststellen, ob das Schnittmuster mit oder ohne Nahtzugabe ist.
Schnittmuster Conny ist inclusive aller Nahtzugaben.

Die Nahtzugaben werden immer am Schnittteil an allen Ecken kurz angezeichnet. Sonst kann man später nicht mehr erkennen ob das Schnittteil mit oder ohne Nahtzugabe ist.
Seitennaht, Schulter und Halsausschnitt je 1cm, Saum 2cm


Einfache Schnittänderungen, wie z.B. neuer Halsausschnitt nur vorne, können mit Nahtzugabe gemacht werden.
Aufwendige Schnittänderungen mit Passformänderung erfolgen immer ohne Nahtzugabe! Die Nahtzugabe vorher anzeichnen, Änderung aber nur an der Nahtlinie machen und später die Nahtzugabe wieder neu dazu zeichnen.


Änderung durchführen
Zuerst legen wir fest wie tief denn der neue Ausschnitt werden soll.

Die V-Ausschnitte auf den Fotos sind bei der grünen Conny 4cm und bei der weißen Conny 7cm tiefer. Mein Vorschlag sind 4 bis 8cm tiefer als vorhandener Halsausschnitt.
Bei  4cm entsteht ein flacher V-Ausschnitt und bei 8cm ein tieferer V-Ausschnitt.


Die eigene Wunschtiefe festlegen – Beispiel Foto 7cm -, an der vorderen Mitte/Bruchlinie ab vorhandenem Halsausschnitt nach unten abmessen und kurz markieren.

Beginnend von der neuen Markierung eine neue Linie zeichnen, die kurz vor der Schulter wieder in den vorhandenen Halsausschnitt übergeht. Damit bleibt ab Schulter alles so wie vorher.
Die neue Halsausschnitt-Linie wird nach oben hin leicht gebogen gezeichnet. Nach unten hin, endet die Linie mit einer Spitze.

Die neue Linie kann man von Hand neu einzeichnen oder man verwendet ein langes Kurvenlineal oder einen Schneiderwinkel.

 

Jetzt nur noch die Nahtzugabe anzeichnen, dann kann das neue Vorderteil ausgeschnitten werden.

 

 


Prüfen der angrenzenden Schnitteile
Es wurde hier nur der Halsausschnitt geändert. Der Halsbeleg-vorne passt jetzt nicht mehr dazu. ⇒ Der Halsbeleg-vorne muss neu gezeichnet werden!

Alle anderen Schnittteile sind von der Änderung nicht betroffen und können bleiben wie sie sind.

Ändern/neu zeichnen der angrenzenden Schnitteile
Halsbeleg-vorne neu zeichnen

Dazu legen wir das neu entstandene Vorderteil auf einen Bogen Papier und zeichnen ab:
– den neuen Halsausschnitt
– die Schulter und
– ein Stück der vorderen Mitte-Bruchlinie.

Der vorhandene Halsbeleg ist 4,5 cm breit.
Wir brauchen also eine Linie mit 4,5cm Abstand zu unserer neu aufgezeichneten Halsausschnittlinie.

Diesen Abstand markieren wir an einigen Stellen ab neuer Halslochlinie.
Entlang der Markierungen zeichnen wir jetzt eine neue parallele Linie zum Ausschnitt. Man kann einfach das neue Vorderteil als Zeichenhilfe dazu nehmen.

Nun noch die Nahtzugaben kurz anzeichnen und der Beleg ist fertig!

Die neuen Schnittteile beschriften
Auf eine Beschriftung der neuen Schnittteile würde ich niemals verzichten, man erkennt direkt um welches Schnittteil es geht und wozu es gehört.
Die Beschriftung für Ärmel und Rüsche könnte so aussehen:

Conny Conny
Vorderteil –V-Ausschnitt
Beleg-V-Ausschnitt
1x im Bruch zuschneiden 1x im Bruch zuschneiden
Größe: – – Größe: – –

Fertig!

 

Die Conny mit V-Ausschnitt kann zugeschnitten und wie gewohnt genäht werden.

Nur zwei Dinge sind anders beim Nähen:

Wenn der Beleg an den Halsausschnitt angenäht und die Nahtzugabe auf 3-4 mm zurückgeschnitten ist – dann sollte man vorsichtig, genau in der Spitze, 1x die Nahtzugabe kurz einschneiden.

Bin sonst nicht fürs Einschneiden, aber bei einem V-Ausschnitt geht es nicht anders, da muss man die Nahtzugabe an der Spitze kurz einschneiden.

Nach dem Zurückschneiden der Nahtzugabe, wird der Beleg ja an die zurück geschnittene Nahtzugabe knappkantig festgenäht.

Leider klappt das an der Spitze nicht, daher finde ich es besser wenn man kurz vor der Spitze aufhört und nach der Spitze weiternäht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.